Förderkindergarten

Der Förderkindergarten der IWW AG ist ein Kleinstgruppenkindergarten für maximal 8 Kinder pro Gruppe. Der Förderkindergarten richtet sich nach den Zielen des Kantonalen Lehrplans. In der Kleinstgruppe, die durch zwei Fachpersonen unterrichtet und betreut wird, kann auf die speziellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes optimal eingegangen werden.

Der Förderkindergarten eignet sich für:


• Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung im kognitiven und/oder im sozial- emotionalen Bereich
• Kinder, die aufgrund ihrer vielschichtigen Problematiken auf eine kleine Gruppe und eine intensive Betreuung angewiesen sind. Sozialtraining findet im Moment und vor Ort statt
• Kinder mit Sprachheilbedarf
• Kinder mit Autismus Spektrums Diagnose / ADS / ADHS / Traumafolgestörung oder mit vergleichbar ausgeprägten Symptomen
 

]

Ziele

Mittelfristig soll der Förderkindergarten eine Integration des Kindes in einen grösseren sozialen Verband ermöglichen, ohne dass die Entwicklung und Lernbereitschaft darunter leiden. Die individuelle Entwicklung steht im Vordergrund. Als beiläufige aber logische Folgeerscheinung wird dabei das soziale Lernen gefördert. Während im Klassenverband der öffentlichen Schule ein passendes Sozialverhalten für erfolgreiches Lernen vorausgesetzt wird, kann dies im Förderkindergarten in kleinen Schritten erlernt werden. Im Förderkinder­garten sollen die Kinder aus der Ruhe heraus soziale Kompetenzen erlernen.

Die Kinder gewinnen durch einen an ihre Bedürfnisse angepassten Lern- und Tagesablauf an Sicherheit und Selbstvertrauen, welche die Basis für weitere schulische sowie persönliche Entwicklungsschritte bilden.

Förderkindergarten und Betreuung

Die Kindergartenkinder werden während der Unterrichtszeit, den Pausen und dem Mittagstisch durch die Kindergartenlehrperson sowie eine pädagogische Mitarbeiterin / einen pädagogischen Mitarbeiter begleitet und gefördert. Die Pausenbetreuung wird den individuellen Bedürfnissen angepasst – ebenso die Gestaltung des Mittagstisches, die in Art und Form geeignet ist, eine Integration in eine grössere Gruppe vorzubereiten. Unsere erweiterte ausserschulische Betreuung kann das Angebot des Förderkindergartens bei Bedarf ergänzen (zusätzliche Kosten).

Vorteile im Überblick

  • Kleine Gruppe mit maximal 8 Kindern
  • Eine Kindergartenlehrperson und eine pädagogische Mitarbeiterin / ein pädago­gischer Mitarbeiter ständig anwesend
  • Logopädie bei Bedarf (zusätzliche Kosten)
  • Unterricht nach kantonalen Richtlinien
  • Viel Zeit für Einzelzuwendung
  • Geschützte Lern- und Pausenumgebung mit Mittagstisch bei Unterricht am Nachmittag
  • An die Bedürfnisse der Kinder angepasster Lern- und Tagesablauf
  • Enge Zusammenarbeit mit Eltern und Fachstellen
  • Umfassende und hohe fachliche Kompetenz aus jahrelanger Erfahrung in der Sonderschulung

Aufnahme

Gerne laden wir Sie und Ihr Kind zu einem Aufnahmegespräch am IWW ein. Bei gegenseitigem Interesse wird eine Schnupperzeit für Ihr Kind organisiert. Danach findet ein telefonisches Auswertungsgespräch statt. Das Interesse und die Bereitschaft der Eltern zu einer intensiven und konstruktiven Zusammenarbeit sind für uns wichtig. Eine Aufnahme ist bei freien Plätzen jederzeit möglich.
Das Aufnahmeverfahren wird durch die Abteilungsleitung geleitet, welche dafür besorgt ist, dass alle wichtigen Informationen und Erkenntnisse beigebracht werden.